Bayerisches Staatswappen

Unsere Verwaltung

Die Verwaltung

Die Aufgaben der Zentralverwaltung

Die Zentralverwaltung unterstützt den Präsidenten bei der Erfüllung seiner Aufgaben als Leiter der Hochschule für den öffentlichen Dienst . Er ist insbesondere Dienstvorgesetzter des Hochschulpersonals und fungiert als Vorsitzender verschiedener Hochschulgremien.

Die Zentralverwaltung koordiniert als eine dem Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat unmittelbar nachgeordnete Einrichtung die Aufgabenerfüllung der Fachbereiche und ist für fachbereichsübergreifende Aufgaben, wie z.B. den Vollzug des Haushaltsplanes sowie der Organisation und Durchführung von bedeutsamen oder fachübergreifenden Angelegenheiten der Fachhochschule verantwortlich.

Insbesondere ist die Zentralverwaltung für die Bewirtschaftung der Planstellen und Stellen der Tarifbeschäftigen,  für die Prüfung von Anträgen auf Genehmigung von Nebentätigkeiten und weitere personalrechtliche Entscheidungen zuständig.

Die Zentralverwaltung wurde außerdem mit der Organisation und Durchführung von Modulen und Prüfungen im Rahmen der modularen Qualifizierung beauftragt.

Außerdem werden vielfältige Berichts- und Statistikpflichten für  den Gesamtbereich der Hochschule erfüllt.

Daneben berät die Zentralverwaltung die Fachbereiche in Rechtsfragen (z. B. Beamten- und Arbeitsrecht, Haushaltsrecht) und regelt übergreifende organisatorische Fragen.

Die Ansprechpartner sind unter Kontakt zu finden.

Die Beauftragten der Hochschule

Der Präsident betraut Mitarbeiter der Fachbereiche mit besonderen zusätzlichen Aufgaben.

Derzeit sind Beauftragte bestellt

Die schwerbehinderten Beschäftigten an der Hochschule haben aus ihrer Mitte als ihren Vertreter Herrn Martin Spegele vom Fachbereich Finanzwesen gewählt.

Antikorruptionsbeauftragter

Regierungsdirektor Klaus Völkel, Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung

 Der Antikorruptionsbeauftragte ist unmittelbar dem Präsidenten der Hochschule  unterstellt und nimmt seine Aufgaben weisungsfrei wahr. Alle Beschäftigten können den Antikorruptionsbeauftragten ohne Einhaltung des Dienst­weges um Rat oder Unterstützung bitten. Er unterliegt nicht dem Legalitätsprinzip und ist insoweit nicht verpflichtet, etwaige Informationen oder Kenntnisse an Strafver­folg­ungs­be­hörden weiterzuleiten.

Die Aufgaben des Antikorruptionsbeauftragten an der FHVR umfassen insbesondere